Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

March 18 2014

SONNENSTROMPETITION – Hände weg von der Sonne!

Sehr geehrter Herr Finanzminister Dr. Michael Spindelegger!

Die Belegung der Eigenstromerzeugung ab 5000 Kilowattstunden mit einer Abgabe in der Höhe von 1,5 Cent ist kontraproduktiv zum Ausbau von nachhaltigen Energietechniken zur Absicherung der Energieversorgung der Zukunft. Die Eigennutzung von selbst erzeugtem Strom zu besteuern, ist so absurd, wie den Genuss der selbst gezogenen Früchte aus dem Obstgarten oder das selbst verkochte Gemüse aus dem eigenen Garten zu besteuern. Gleichzeitig ist es absurd, einerseits kleine Investitionshilfen für den Ausbau sauberer Stromerzeugung zu gewähren und gleichzeitig den Eigenverbrauch zu besteuern.  Hier ist der Amtsschimmel in Ihrem Ministerium durchgebrannt. Fangen Sie ihn wieder ein und zähmen Sie ihn.

http://www.pvaustria.at/petition/

March 13 2014

5015 4491 500
Reposted fromverschwoerer verschwoerer viacygenb0ck cygenb0ck

February 16 2014

Reposted fromscythe scythe viabrightbyte brightbyte

February 11 2014

Aus der beliebten Kategorie "bei UNS ist Kernkraft ...

Aus der beliebten Kategorie "bei UNS ist Kernkraft SICHER", heute: "Weitere rostige Atommüllfässer in Brunsbüttel gefunden". Und wenn sie "rostig" sagen, dann meinen sie: Die Außenhaut ist nur noch partiell vorhanden. Guckt euch mal das Foto an.
Reposted fromfefe fefe

February 10 2014

pics/german/windkraftanlage-muede.jpg
added: 2014-02-10; size: 134164 bytes
Reposted fromZaphodB ZaphodB

January 07 2014

heise/tp/Stromproduktion aus Braunkohle wieder auf Höchststand seit 1990

Netzanbindung an Osteuropa wird für noch mehr Stromexport modernisiert und in den Niederlanden geht die erste Aluminiumhütte wegen konkurrenzlos billiger deutscher Strompreise in die Insolvent.

January 04 2014

Welle der Kritik am Freihandelsabkommen TTIP

Das Hauptmotiv für die TTIP-Verhandlungen sind bis zu 170 Millionen Kubikmeter Erdgas, die in den USA bis 2020 durch immer aggressivere Fracking-Methoden täglich gefördert werden.

December 14 2013

Fukushima-Update: Die AKW-Baupläne mit den Positionen ...

Fukushima-Update: Die AKW-Baupläne mit den Positionen der Rohrleitungen und Abflüsse lagerten *trommelwirbel* im Management-Gebäude des AKWs, das jetzt unbegehbar ist, weil es stark strahlenbelastet und am Einstürzen ist. Und es gab auch keine Backup-Kopien anderswo.
Reposted fromfefe fefe

November 21 2013

derstandard/Spanien: Besitzern von Solaranlagen drohen Millionenstrafen

Regierung Rajoy will Budgetloch stopfen: Erneuerbare Energie wird teuer, Solarpaneele müssen gemeldet werden

November 12 2013

8505 5c89 500

destroyed-and-abandoned:

Chernobyl Reactor 4 Control Room. Ukraine.
Source: bbcworldservice (flickr)

August 27 2013

Kurze Durchsage der Energiemafia:In der Energiebranche ...

Kurze Durchsage der Energiemafia:
In der Energiebranche wird derzeit sogar ein früheres Abschalten von Atomkraftwerken erörtert, weil es statt über 50 Euro nur noch 35 bis 37 Euro pro Megawattstunde gibt – hinzu kommen die Belastungen durch die Kernbrennstoffsteuer. "Fakt ist, dass Kernkraftwerke durch die Kernbrennstoffsteuer momentan ganz überwiegend Geld für die Staatskasse verdienen", klagt Eon-Vorstand Mike Winkel.
Ja, äh, und warum auch nicht? Für wen denn sonst!? Wir tragen das Risiko, wir sollten auch den Profit einfahren!
Reposted fromfefe fefe

August 23 2013

Update to Fukushima: Es ist alles viel schlimmer und wird noch schlimmer


The 4the Media hat heute gleich drei Artikel zu Fukushima veröffentlicht. Ist ja auch verständlich,  weil China viel näher dran ist am Ort der Katastrophe. Der erste Artikel lautet: 'The News is Bad: The Fukushima Nightmare Gets Worse' (Schlechte Nachrichten: Der Fukushima Alptraum wird schlimmer) von Harvey Wasserman, der die Website www.nukefree.org herausgibt und das Buch 'SOLARTOPIA! Our Green-Powered Earth' geschrieben hat.

Er schreibt, dass TEPCO, einer der weltgrößten und technologisch modernsten Strom-Anlagen der Welt, habe praktisch zugegeben, dass sie nicht wisse, was zu tun sei. Und das weiß wohl auch sonst niemand in der Welt.Dass man im Begriff stehe,
das verseuchte Wasser eindämmen zu können, war natürlich eine Lüge. Und es handelt sich auch nicht um 300 000 Gallons, sondern um 400 000 Gallons täglich. Das könnt ihr mit rund 4 multiplizieren und habt dann 1.6 Mill. Liter Wasser, das aufs Schwerste verseucht ist.


Außerdem habe man bisher hauptsächlich von Tritium gesprochen, weil das nur eine Halbwertzeit von 12.3 Jahren habe und folglich 'harmlos' sei, was natürlich auch gelogen ist. Aber jetzt kommt heraus, dass in dem Wasser auch große Mengen an radioaktivem Iodinen, Cäsium und Strontium seien. "Das deutet darauf hin, dass es wohl noch viel mehr gibt, was wir immer noch nicht wissen," schreibt Wasserman.

Iodine z. B. wird von der Schilddrüse aufgenommen, was das physische und mentale Wachstum beeinflusst. Davon sind jetzt schon 40 % der Kinder im Fukushima-Gebiet betroffen. Cäsium-137 ist schon in Fisch festgestellt worden, der in Kalifornien gefangen wurde. Strontium hat eine Halbwertzeit von 29 Jahren und lagert sich in unseren Knochen ab und zerstört sie.

Japanische Experten haben festgestellt, dass die Auswirkungen die Bomben von Hiroshima und Nagasaki um das 20-30-fache übertreffen. Über dem Gelände ist seit kurzem auch ein Dampfwolke aufgetreten, so dass man annimmt, das 'irgendwo' der Spaltungsprozess weitergeht.

Was bedeutet die Dampfwolke?

Außerdem hängen immer noch 100 Tonnen Brennstäbe über den zerstörten Gebäuden über 30 m in der Luft in ihren Kühlbehältern wie im Schiefen Turm von Pisa und nun wartet man eigentlich nur darauf, dass das nächste kleinere Erdbeben kommt und den Turm zum Einsturz bringt. Und was dann passiert, will oder kann man sich nicht richtig vorstellen.  

Der zweite Artikel lautet 'Letting Tepco "Clean up" Fukushima Is Like Letting a Murderer do Brain Surgery On a VIP' (Tepco Fukushima "aufräumen" zu lassen, ist wie einen Mörder eine Gehirnoperation an einem VIP machen lassen). Da werden eine Menge neuer Enthüllungen dargelegt. Ingineure haben lange zuvor gewarnt, dass Fukushima nicht sicher sei und von einem Erdbeben zerstört werden könnte. Außerdem war es auch so - nicht der Tsunami hat das AKW zerstört, sondern zuvor schon das Erdbeben.  Es sei ein typisches 'man-made' Desaster. Außerdem hat TEPCO nun zugeben müssen, dass man nur so getan habe, als würde man aufräumen. Es wurde nichts getan und seit zwei Jahren läuft das verseuchte Wasser in den Ozean resp. ins Grundwasser. TEPCO hat angekündigt, es wolle auf jeden Fall die abgebrannten Brennstäbe aus ihrer luftigen Höhe entfernen. Würden die Türme einstürzen, wäre das Ergebnis ein Äquivalent mit 14000 Hiroshima-Bomben.

Der dritte Artikel ist ein Interview von Evgenji Sukhoi mit Arnie Gundersen - DEM Experten für AKWs - und heißt 'There is No Way to Stop Fukushima Radioactive Water Leaking into the Pacific' (Es gibt keinen Weg, den Austritt des radioaktiven Wasser in Fukushim in den Pazifik zu verhindern). Dafür gibt Gundersen mehrere Gründe an. Außerdem wirft er der japanischen Regierung vor, dem Volk gegenüber unehrlich gewesen zu sein. Nur das AKW selbst zu säubern, würde 100 Mrd. $ kosten und die Präfektur von Fukushima etwa 400 Mrd. $. Vom übrigen Japan ist gar nicht die Rede. Oder hält sich die Radioaktivität an die Grenzen der Präfektur?
Und übrigens: die TEPCO-Verbrecher sind immer noch auf freiem Fuß. Das wird sich wohl auch nicht ändern.

<
Reposted fromanti-nuclear anti-nuclear viaylem235 ylem235

August 04 2013

Aus der beliebten Reihe "bei UNS ist die Kernkraft ...

Aus der beliebten Reihe "bei UNS ist die Kernkraft SICHER", heute: Das belgische Atomkraftwerk Tihange musste wegen eines Ventildefektes an einer Wasserleitung vom Netz. Aber macht euch keine Sorgen, denn selbstverständlich gilt wie immer:
Eine Gefahr habe nicht bestanden.
Natürlich nicht!
Reposted fromfefe fefe

July 22 2013

Biomasse Güssing geht die Kohle aus

Betreiber melden Insolvenz an. Zusperren sei besser, meint Energieregulator Boltz

July 14 2013

0413 6445 500
Reposted fromNeutrum Neutrum viaZaphodB ZaphodB

July 05 2013

June 11 2013

May 29 2013

Die Lawrence Livermore Labs haben ein neues Wasserstoff-Gewinnungsverfahren ...

Die Lawrence Livermore Labs haben ein neues Wasserstoff-Gewinnungsverfahren gezeigt. Es wurde bisher nur im Labor probiert, aber es hat lauter positive Eigenschaften. Es zieht CO2 aus der Luft, gewinnt Wasserstoff, und senkt dabei den Säuregehalt des Meeres.
Reposted fromfefe fefe
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl